26.5. 2016 Die katholische Kirchengemeinde Gmünd in der Diözese Rottenburg-Stuttgart schweigt im Fall der Salvator Kapelle Restaurierung weiter. Vielleicht lassen sich einzelne Besucher des Kirchentages dafür gerne von VW-gesponserten Autos zu den Veranstaltungen fahren?

VW_Katholische_Kirche_L 22.5. Foto Peter Tobies in Leipzig

18.5. 2016 Spezial: Restaurierung St. Salvator-Schweigen auf Anfrage.

14.5. 2016 Medien-Wetter: Wetteronline titelt „Wärme lässt auf sich warten“.

13.5. 2016 Medien-Wetter: Web.de titelt „Hitzewalze“ und „Hitzewelle“ für die letzte Mai-Woche.

9.5. 2016 „WM“ Schmid verteilt wieder Toto-Lotto Geld an St. Salvator Schwäb. Gmünd.

8.5. 2016 Update: HWK Reutlingen-FC-Bayern-Slogan? VIER Jahre Meister hintereinander.

HWK_RT_Bayern_2016

6.5. 2016 Süddeutsche Zeitung Panama Papers: „…umfassende, alltägliche Korruption…“.

26.4. 2016 Wie der Reutlinger Generalanzeiger „ein Symbolthema“ der CDU zuschreibt und mit „dpa“ endet.

22.4. 2016 Ein „Fehler“ der Kanzlerin.

19.4. 2016 „Kalkofes Kommentar zur Satirefreiheit“, Quelle TELE 5, Oliver Kalkofe.

16.4. 2016 Deutsche Medien zerpflücken die Widersprüche der Kanzlerin.

15.4. 2016 Widersprüche der Kanzlerin im Fall Böhmermann.

10.4. 2016 Mediale Darstellung zum Thema Flüchtlinge; Flüchtlingsabkommen.

Am Abend des 3.4. 2016 Panama Papers Veröffentlichung… über anonyme Briefkastenfirmen und wie der Stand der Dinge eine Woche später ist.

EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) 3.4. 2016: Deutschland sei „größtes Land in der EU“…und müsse die meisten Flüchtlinge aufnehmen…

Mediale Wahl-Umfrage-Bocksprünge ohne Kommentar zum selber Nachdenken über den Sinn und Gehalt dieser „Umfragen“.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article153931748/Union-faellt-in-Umfrage-auf-tiefsten-Stand-seit-2012.html

http://www.n-tv.de/politik/Merkel-wieder-beliebt-wie-vor-Fluechtlingskrise-article17331966.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutschlandtrend-spd-faellt-auf-historischen-tiefstwert-in-umfragen-14166022.html

Hangrutschung: Über die Gültigkeit und Zuverlässigkeit der EU-Richtlinie INSPIRE.

Zentrale Aussage: Die EU-Richtlinie INSPIRE „sieht keine Sanktionen“ vor!

k-IMG_6690 30.3. 2016 (PT) Bohrkerne bis 15m am rutschenden Albtrauf

FOCUS titelt (20.3.16): Guido Wolf sei „verbannt“…(Screenshots). Gegen 17.30h korrigiert das Medium nach ca. 3 Stunden seine Hauptseite in „verbrannt“, ändert den Titel im verlinkten Artikel (streicht das Wort „verbrannt“ ganz; belässt allerdings den falschen Untertitel „verbannt“ bis kurz vor 18h; korrigiert dies dann) und belässt die Zeitangabe der Erstveröffentlichung 14.23h und den programmierten Link. Das Problem ist nun, dass eine Seite mit der folgenden „Aufmachung“ ohne Impressum die Nachricht weiterverbreitet…

http://germany.world-news.online/2016/03/20/eine-woche-nach-niederlage-er-ist-verbannt-guido-wolf-spuert-nach-wahl/

Schwerpunkt „Restaurierung“: „DBU-Projekt“ St. Salvator und seine Finanzierung.

Auch geeignet für das Hinterfragen des Standortes Baden-Württemberg, den Umgang des Wirtschaftsministeriums mit „Toto-Lotto-Millionen“ als direkte, staatliche Finanzierung und die Weiterleitung von Geldern an Stiftungen.

Wie Medien über Flüchtlingskontingente berichten: 300 oder 600?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-joachim-herrmann-nennt-obergrenze-von-500-bis-600-fluechtlingen-a-1079657.html#ref=rss

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/oesterreich-als-vorbild-csu-fordert-nur-noch-300-fluechtlinge-pro-tag-14094116.html

http://www.sueddeutsche.de/bayern/asylpolitik-bayern-fordert-tageskontingente-fuer-fluechtlinge-1.2883209

Thema am 10.1. 2016 hinterfragt: Wer versteht „Rodexo“?

Am 18.1. 2016 ist die „Rodexo“-Seite nicht mehr online. Die Spur führt nach Kuala Lampor…

7.2. 2016 „Rodexo“ erscheint komplett in persischer Schrift und titelt „breaking news“.

Thema am 10.1. 2016 hinterfragt: Was geschieht im Fall „Mandarify.com“?

Thema am 22.12. 2015 hinterfragt: Wachsen die Schulden „mancher“ oder „vieler“ und „mehrerer“ Großstädte?

*******************************************************************************************************

Motivation:  Passfoto

Unser Alltag wird durch Medien stark beeinflusst. Ob Fernsehen, Radio, Zeitungen, Internet oder Smartphone: Wir Menschen sind ständig damit in Berührung. Obwohl das Angebot sehr vielfältig ist und die Medien untereinander in teils starker Konkurrenz zueinander stehen, ist der Konsument oft nicht in der Lage den Informationsgehalt kritisch zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden, die frei von Manipulationen, Werbeabsichten oder politischen Interessen ist. Hinzu kommt die digitale Schnelligkeit von Veröffentlichungen und die Frage nach der Seriösität und Verlässlichkeit der Informationen. „Press-control.de“ hinterfragt – unter Einhaltung der journalistischen Grundregeln- gezielt das geschriebene bzw. gedruckte Wort, lässt Beteiligte zu Wort kommen, indem es Medien beobachtet, dokumentiert und letztlich kritisch informiert.

ScreenshotsILEWS_Land_Ideen
Informationen, die auf digitale Weise vermittelt werden, haben oft eine hohe Geschwindigkeit und sie verbreiten sich rasch. Screenshots sichern die Darstellung und dienen als Beweismittel.

 

Schwerpunktthema „Hangrutsch“k-IMG_5256k-IMG_1216

„Hangrutschungen längs der Schwäbischen Alb“.

Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Kultur, Bildung, Reisen, Sport und Sonstiges. Die Ausrichtung von Press-control ist kritisch konstruktiv. Alle wertvollen Artikel und Beiträge werden hier veröffentlicht, fremde gibt es als Link.

Spezial: MPA, LDA, DBU und „Konsorten“ in der Restaurierung k-IMG_5058

„Wissenschaftsstandort Deutschland“, Bsp. Materialprüfungsanstalt (MPA), Uni Stuttgart und „Konsorten“.

Aktualität, Bedeutung und Quote begründen, welches Thema im Fokus liegt und warum es hinterfragt werden muss. Ziel ist es, die Motive der Darstellungen mehrperspektivisch zu hinterfragen. Die Kontaktaufnahme zur Primärquelle ist daher eine Grundregel. Daran schließt sich der Blick auf Beteiligte und Betroffene an.

Kommentare/Interviews/Videos
In gebündelter Form gibt es hier schriftliche Kommentare, mündliche Aussagen und Bildbeiträge, die das Thema anschaulich und transparent gestalten.